AGB

 

 

AGB

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Anbieter:

ARMATUS
Manfred Mauz Sonderkonstruktionen
Beethovenstraße 11
85521 Ottobrunn
Tel.: 089/608 241 60
Fax: 089/609 58 06
E-Mail: info@armatus.de

 

Bestellvorgang:

Sie als Kunde übermitteln uns Ihre Bestellung (z.B. per e-Mail, über unser Online Formular, per Fax, Brief oder telefonisch).

Wir werden Ihnen dann auf einem dauerhaften Datenträger (in der Regel per E-Mail) den Eingang bestätigen. Dieser Bestätigung können Sie den Umfang Ihrer Bestellung, die Preise und die anteiligen Versandkosten, sowie die Lieferbarkeit und gegebenenfalls die Lieferfrist der einzelnen Artikel entnehmen. Erst mit Zugang dieser Bestellbestätigung bei Ihnen kommt ein Vertrag zustande.

Zahlungs- und Lieferbedingungen:

Alle angegebenen Preise sind Endpreise, zuzüglich der anfallenden Versandkosten.

Sie können die Zahlung per Nachnahme oder gegen Vorkasse (Banküberweisung) leisten.
Für Paket-Lieferungen innerhalb Deutschlands entspricht der Versandkostenanteil den aktuellen Gebühren der Post.
Für sperrige Güter, die nicht als Paket versand werden können, oder für Sendungen ins Ausland fragen Sie die anfallenden Versandkosten bitte nach.

Leistungsvorbehalt:

Bei Nichtverfügbarkeit einer Leistung werden wir den Vertragspartner unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und schon erbrachte Gegenleistungen umgehend zurück erstatten, wodurch unsere Verpflichtung zur Erfüllung erlischt.

Widerrufsrecht:

Dem Kunden steht ein 2 wöchiges Widerrufsrecht zu.

Die Widerrufsfrist beginnt mit der Erfüllung unserer Informationspflicht (d.h. wenn die geforderten Informationen für den Kunden auf einem dauerhaften Datenträger verfügbar sind), bei Waren jedoch nicht vor dem Tag des Wareneinganges beim Kunden, bei Teillieferungen nicht vor Eingang der ersten Lieferung und bei Dienstleistungen nicht vor dem Tag des Vertragsabschlusses.
Der Widerruf muss nicht begründet werden und kann durch Mitteilung auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. Brief, Fax oder e-Mail) oder durch Rücksendung der Sache an den oben genannten Anbieter erfolgen.
Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.
Ab Zugang der Widerrufserklärung ist der Kunde an den Vertrag nicht mehr gebunden.

Der Kunde ist verpflichtet, schon gelieferte Sachen auf Gefahr des Anbieters zurückzusenden.
Die Rücksendekosten gehen zu Lasten des Kunden, soweit der Wert der Rücksendung den Betrag von 40 EUR nicht übersteigt.

Hat der Kunde die Verschlechterung der Ware, die über einen bestimmungsgemäßen Gebrauch hinausgeht, oder den Untergang oder eine anderweitige Unmöglichkeit der Rücksendung zu verantworten, ist er für den Wert der Ware oder die Wertminderung ersatzpflichtig.

Für Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden, oder eindeutig auf persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind, ist ein Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen nicht vorgesehen.

Für die meisten, nach Kundenspezifikation angefertigten Artikel, räumen wir trotzdem ein 2 wöchiges Widerrufs-, Rückgabe- oder Umtauschrecht ein, was allerdings an die Übernahme der anfallenden Versandkosten durch den Kunden gebunden ist.

Bei Sonderanfertigungen nach Kundenspezifikationen, für die wir dieses freiwillige 2 wöchige Widerrufs-, Rückgabe- oder Umtauschrecht nicht anbieten können, werden wir den Kunden darauf hinweisen und die Bestellung erst nach Bestätigung durch den Kunden annehmen.

Gewährleistung:

Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Eingang der Ware beim Kunden und beträgt, soweit keine längeren Fristen schriftlich vereinbart wurden, 6 Monate.

Soweit ein vom Anbieter zu vertretender Mangel der Lieferung oder Leistung vorliegt, ist der Anbieter nach eigener Wahl zur Beseitigung des Mangels oder zur Ersatzlieferung berechtigt.

Der Kunde ist verpflichtet, die mangelbehaftete Ware oder Leistung zur Verfügung zu stellen, anderenfalls entfällt der Anspruch auf Gewährleistung.

Wird die Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung vom Anbieter nicht innerhalb einer angemessenen Frist erbracht, ist der Kunde berechtigt vom Vertrag zurückzutreten (Wandelung) oder eine Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) zu verlangen.

Anwendbares Recht:

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.